Zur Person

Was hat Dich eigentlich in die Politik geführt?
Politisch interessiert war ich schon immer. Durch meine langjährige berufliche Tätigkeit bei mehreren Radiosendern der ARD und als Assistentin der Geschäftsleitung bei der ZEIT hat mich das politische und wirtschaftliche Geschehen ständig begleitet. Mit der Zeit ist der Gedanke gereift, mich auch persönlich in die Politik einzubringen.

2014 würde ich rückblickend als das Jahr bezeichnen, in dem mein aktives Engagement und die innere Leidenschaft für Politik so richtig entfacht worden sind. In dem Jahr bin ich mit meiner Familie von Hamburg zurück nach Baden-Baden gezogen. Die Stadt, in der ich geboren und aufgewachsen bin, meine Heimat. Schlagartig war mir klar: Wenn unsere wunderschöne Region für meine Kinder und alle Mitmenschen lebenswert bleiben soll, liegt es nun auch an mir, meinen Teil dazu beizutragen.

Worin siehst Du zukünftig Deine Aufgaben, was wünschst Du Dir für die Zukunft?
Die Zukunft der Wirtschaft in Deutschland, insbesondere in Baden-Württemberg, ist für mich von zentraler Bedeutung. Hier sind viele engagierte mittelständische Unternehmen und Industrieunternehmen ansässig. Sie versorgen unsere herausragende Wirtschaft mit sicheren Arbeitsplätzen und schaffen Wohlstand für die Menschen. Eine florierende Wirtschaft ist Grundlage für die Unterstützung der sozial Schwächeren und die Sicherung der Renten, damit auch eine Anerkennung der Lebensleistung unserer älteren Generation.

Was muss aus Deiner Sicht geschehen, um den Wirtschaftsstandort des Landes zu erhalten und zu stärken?
Eine verlässliche Politik ist entscheidend für unseren Mittelstand, unsere Industrie und die Bevölkerung. Für eine Stärkung der Wirtschaft und unseres Wissenschaftsstandorts brauchen wir sichere und bezahlbare Energie sowie gut ausgebildete Arbeitskräfte. Dazu weniger Bürokratie und mehr Technologieoffenheit, insbesondere auch im Bereich Forschung und Entwicklung. Bezahlbare und wettbewerbsfähige Energiepreise sind Grundvoraussetzung für eine Eindämmung der Inflation, die unseren Wirtschaftsstandort und die Menschen stark belastet. Auch ein Ausbau der Digitalisierung und die Verbesserung unserer Infrastruktur sind essenziell wichtig für die Zukunft.

Als berufstätige Mama von drei Kindern setze ich mich außerdem für eine gute Familien- und Bildungspolitik ein, da ich die Sorgen von Eltern, Kindergärtnerinnen und Kindergärtnern sowie von Lehrerinnen und Lehrern aus eigener Erfahrung kenne. Ich selbst bin auf die Vereinbarkeit von Familie und Beruf angewiesen.

Baden-Württemberg ist aber auch wegen der naturnahen Landschaft und den vielfältigen Erholungsmöglichkeiten ein attraktiver Standort und ein Tourismus-Magnet. Gerade meine Heimatstadt Baden-Baden und die gesamte Region leben von der wunderschönen Landschaft und dem uns umgebenden Wald. Darum setze ich mich seit Jahren aktiv für die Natur und den Schutz des Waldes ein. Unsere Wälder sind Oasen für Menschen und Tiere, natürliche CO2-Senken, Sauerstoff- und Frischluftlieferanten sowie Grundlage für den Erhalt der Biodiversität.

Man sagt Politikern gelegentlich nach, sie wüssten nicht, was die sogenannten normalen Menschen in ihrem Leben eigentlich beschäftigt. Wie hältst Du den Kontakt zur Basis und zu den Menschen?
Ich würde mich als ganz normalen Menschen bezeichnen (schmunzelt). Schon meine Eltern und Großeltern haben mir Bodenständigkeit und Respekt beigebracht. Ich weiß, wie es ist, wenn am Ende des Geldes noch etwas Monat übrig ist. Ich weiß, wie es sich anfühlt, wenn der Einkauf im Supermarkt oder die Tankfüllung schon wieder teurer geworden sind. Ich kenne die Sorgen und Probleme der Menschen, weil wir – wie viele andere auch – selbst betroffen sind. Auch in meiner Funktion als Stadträtin in Baden-Baden kümmere ich mich selbstverständlich um die Anliegen der Bürgerinnen und Bürger. Darüber hinaus bin ich in Vereinen aktiv, sozial verankert und im ständigen Austausch mit meinen Mitmenschen. Zuhören, Rücksicht und Hilfsbereitschaft sind mir wichtig.

Wie sieht ein typischer Tag bei Dir aus?
Früh aufstehen und erst einmal die Kinder versorgen. Wenn alle auf dem Weg zur Schule sind und die Zeit noch reicht, gönne ich mir eine XXL-Tasse (sie ist wirklich riesig!) Milchkaffee. Anschließend arbeiten, arbeiten, durchatmen, arbeiten. Gegen Ende des Tages ist – sofern es die Termine zulassen – Familienzeit. Ins Bett komme ich meistens zu spät…

Wenn Du heute auf Deutschland blickst: Was ist Dir besonders wichtig?
Zukunft ist, was wir daraus machen. Ich wünsche mir mehr Hoffnung, Zuversicht und Engagement. Mehr Vertrauen in unsere Stärken. Nicht immer nur kritisieren, sondern anpacken und gestalten. Auch einen guten Zusammenhalt in der Gesellschaft halte ich für ganz entscheidend. Um die gesellschaftlichen Gräben zu schließen, braucht es mehr Akzeptanz und Toleranz gegenüber anderen Ansichten und einen respektvollen Umgang miteinander.

Welche Bedeutung hat Familie für Dich?
Familie bedeutet mir alles. Ich möchte meinen Kindern ein Vorbild sein. Eine liebevolle, warme und bodenständige Erziehung ist mir ein Herzensanliegen. Natürlich kann es mit drei Kids, Beruf und Politik auch manchmal etwas turbulenter zugehen. Umso mehr bedarf es einer klugen Organisation und einer gehörigen Portion Gelassenheit – das gelingt mal mehr mal weniger (lacht). An dieser Stelle ein großes Dankeschön an meinen Mann und meine Eltern, nur mit Euch läuft der Laden!

Was hilft Dir dabei, auch mal Abstand vom stressigen Alltag zu gewinnen?
Zeit mit der Familie und mit Freunden. Auch regelmäßiger Sport ist mir wichtig. Eine Joggingrunde durch unseren wunderschönen Schwarzwald kann wahre Wunder bewirken. Klavierspielen liebe ich auch, dafür reicht gerade aber zu meinem großen Bedauern einfach nicht die Zeit.

Für welche Themen – politisch gesehen – interessierst Du Dich am meisten?
Wirtschaft, Europa, Verkehr, Energie, Natur- und Umweltschutz.

Wie würdest Du Dich selbst beschreiben, wenn Du nur drei Worte zur Verfügung hättest?
Unkompliziert, herzlich, engagiert.

Was schätzen Freunde und Familie an Dir besonders?
Meine Kochkünste fallen nicht unbedingt darunter (lacht). Es ist schwer, eine Selbsteinschätzung abzugeben. Ich mag Menschen, bin höflich und respektvoll. Eine gute Portion Humor im Umgang miteinander darf auch nicht fehlen.

Was bedeutet die künftige Arbeit für Dich?
Mir ist es ein persönliches Anliegen, immer ein offenes Ohr für meine Mitmenschen zu haben. Ich liebe unsere wunderschöne Heimat und den Schwarzwald, bin hier verwurzelt. Vor allem möchte ich für unsere Region, für Mittelbaden, und die Menschen da sein.

Lebenslauf

Geboren am 8. April 1979 in Baden-Baden

Verheiratet, drei Kinder

Schule

1985 – 1989 Grundschule Klosterschule Lichtental, Baden-Baden

1989 – 1998 Gymnasium Klosterschule vom Heiligen Grab, Baden-Baden

Studium

2001 – 2004 Cologne Business School, Studium Media Business Administration, Abschluss Bachelor of Arts (with Honours)

2008 – 2010 Hamburg Media School, Masterstudium Media Business Administration, Abschluss Master of Business Administration (MBA)

Ausland

1995 – 1996 High School-Jahr in den USA

Beruf

1999 – 2010 ARD: Radiomoderatorin und Redakteurin bei Sendern des öffentlich-rechtlichen Rundfunks (SWR, WDR, NDR)

2010 – 2011 ZEIT Verlagsgruppe: Assistentin der Geschäftsleitung

2011 – 2013 ZEIT Kunstverlag: Objektleiterin

2013 – 2014 Hamburg Media School: Marketingleiterin des Masterstudiengangs Digital Journalism

2014 – 2017 Elternzeit

2017 – 2019 Geroldsauer Mühle Baden-Baden: Marketing Managerin

2018 – 2019 CDU-Gemeinderatsfraktion Baden-Baden: Leiterin der Geschäftsstelle

2019 – 2022 Büro des Landtagsabgeordneten Tobias Wald: Pressereferentin

2022 – 2023 Chemie.BW: Content Managerin

Seit 1. Dezember 2023 Landtagsabgeordnete für den Wahlkreis 33 Baden-Baden/Bühl

Politik

Seit 2019 Stadträtin im Gemeinderat Baden-Baden

Seit 2019 Mitglied im Betriebsausschuss der Stadtwerke Baden-Baden

2019 – 2021 Mitglied im Schul- und Sportausschuss des Gemeinderats Baden-Baden

2021 Wahl zur Zweitkandidatin von Tobias Wald MdL (CDU)

Seit 1. Dezember 2023 Landtagsabgeordnete für den Wahlkreis 33 Baden-Baden/Bühl

Mitglied im Ausschuss für Europa und Internationales des Landtags Baden-Württemberg

Mitglied im Ausschuss für Verkehr des Landtags Baden-Württemberg

Mitglied im Petitionsausschuss des Landtags Baden-Württemberg

Weitere politische Ämter

Mitglied im Vorstand des CDU-Kreisverbands Baden-Baden

Beisitzerin im Vorstand der Frauen Union Baden-Baden

Sonstige Tätigkeiten (Angaben nach Teil 1 der Offenlegungsregeln)

Mitglied im Aufsichtsrat der Parkgaragengesellschaft Baden-Baden mbH

Mitglied im Aufsichtsrat des Karlsruher Verkehrsverbunds GmbH